Kontaktiere uns

Tel: + 86-21-61551191

Fax: + 86-21-61116228

Mob: +8613901603220

E-Mail: shangxq@sh-bjs.com

Hinzufügen: Raum 606 Hong Mei Busines Gebäude, Nr. 8075, Humin Rd, Xuhui, Shanghai, Shanghai

RICHTLINIEN VACUUM INSULATION (VIP, VACUUM ISOLATION PANELS) Nov 30, 2017

Im Gegensatz zu herkömmlichen Dämmstoffen müssen erhöhte Anforderungen bei der Planung und Verarbeitung von Vakuumdämmplatten (VIPs) berücksichtigt werden.

Wenn Sie die folgenden Anweisungen befolgen, können VIPs hocheffiziente Komponenten über die klassische Lebensdauer von 50 Jahren bereitstellen. VIP ist ein thermisch hocheffizientes Isoliermaterial, das aus einem porösen Kernmaterial besteht und von einer Hochbarrierefolie abgedeckt ist. Die Isolierwirkung beruht im Wesentlichen auf dem Funktionsprinzip des Vakuums innerhalb der Paneele.


VIP sollte immer vorsichtig behandelt und vor der weiteren Verarbeitung auf mögliche Belüftung überprüft werden. Eine vollständige Belüftung ist daran zu erkennen, dass die silbrig glänzende Folie nicht fest, sondern nur lose auf dem Kern aufliegt. Bei der Weiterverarbeitung des VIPs müssen insbesondere folgende Punkte berücksichtigt werden:


Werden VIP-Elemente geliefert, müssen diese durch eine Sichtprüfung nach den angegebenen optischen Kriterien sofort auf ihre Funktionsfähigkeit überprüft werden.


Die silberne Hülle der VIP-Elemente darf nicht mechanisch beschädigt werden. Insbesondere muss Sägen, Bohren oder Kratzen unter allen Umständen vermieden werden.


Der Untergrund, auf den die VIP-Elemente aufgebracht werden sollen, muss glatt, eben und frei von Kanten und Graten sein.


VIP-Elemente dürfen während der Lagerung oder während des Gebrauchs keinen hohen Temperaturen, hoher Feuchtigkeit und / oder aggressiven Gasen ausgesetzt werden. Insbesondere dauerhafte Feuchtigkeit über 60% rel. Luftfeuchtigkeit und Temperaturen über 50 ° C sind zu vermeiden.


Bei der Installation und Verwendung von VIP-Elementen sollten diese wenig oder keiner mechanischen Belastung ausgesetzt sein. Insbesondere sollten Punktlasten und längeres Schütteln oder Ziehen am Gehäuse vermieden werden.


Bei Konstruktionen mit Vakuumpaneelen ist darauf zu achten, dass diese nur einer gleichmäßigen, flachen Druckbelastung ausgesetzt sind. Zug- und Scherkräfte an den VIP-Elementen müssen ausgeschlossen werden.


Die Haftung von VIP ist immer mit den vom Hersteller empfohlenen Klebstoffen möglich. Es ist auch möglich, VIP mit Polyurethanschäumen zu schäumen. In allen Fällen ist jedoch darauf zu achten, dass die auftretenden Temperaturen auch kurzfristig nicht über 100 ° C liegen. Im Allgemeinen sollten lösungsmittelfreie Klebstoffe verwendet werden! In Einzelfällen sind Prüfungen sinnvoll und notwendig und die Herstellerangaben zu den Klebstoffen sind zu beachten.


Es ist anzumerken, dass Wärmebrücken oder Kältebrücken in VIP-Konstruktionen in weitaus größerem Maße als bei Konstruktionen mit herkömmlichen Dämmstoffen zutage treten. Anwendungen mit VIP Kantenlängen unter ca. 15 cm sind aufgrund des Einflusses von Kantenverlusten nicht sehr nützlich.


Da insbesondere Feuchtigkeit an kalten Stellen kondensieren kann, müssen bei Konstruktionen mit VIP entsprechende Dampfbarrieren verwendet werden. Solche Dampfsperren sollten auch verhindern, dass sich in unmittelbarer Nähe der Platte eine Feuchtigkeitsansammlung bildet.


Es muss sichergestellt sein, dass nur geschulte Personen die VIP-Elemente bearbeiten. Insbesondere werden die auf den Einzelfall zugeschnittenen Verarbeitungsanweisungen erläutert.